Geschichte

Die Gegend „Glanz“ war bis ins 12 Jahrhundert unbesiedelte Waldgegend. Das Wort Glanz kommt von slawischen „glanec“ und heißt steile Berglehne.

Der Hausname Schattner wurde 1495 erstmals im Zehentregister des Stift Admont verzeichnet.

Bis 1848 war das Schattnergut unter der Grundherrschaft der Freisinger und ab dem Jahre 1753 unter der Herrschaft Rothenfels. Im April 1773 wurde der Besitz vulgo Schattner erstmals dem Namen Zeiner zugeschrieben. Ab1831 wurde der Name Zeiner (Zainer) geschrieben.

1904 baute Jakob Zeiner eine Hauskapelle, weil er beim Ringen auf der Stolzalpe einen Fuß verloren hatte und seine Familie sehr von Krankheiten befallen war.

1950 übernahm Jakob Zeiner (heute Urgroßvater 92 Jahre) von seinem Vater Johann den Hof, 1983 übergab er dann an Jakob Zeiner jun., seit 2009 bewirtschaftet Manfred den Hof.

Anreise:

http://www.speckbauer.at/de/kontakt-anreise-impressum.html

Speckbauer | Familie Zeiner vulgo Schattner | Glanz 79 | 8843 St. Peter am Kammersberg | Steiermark | Murau | Murtal
Tel & Fax: +43 3536 72 57 | Mobil: 0664 1700842 und 0664 1629798 | bauernhof@speckbauer.at | www.speckbauer.at
Konzept Design & CMS SIRIUS: Stolz Public Relations - www.stolz.cc

www.steiermark.com www.greim.at
www.gutesvombauernhof.at